a

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer. Proin gravida nibh vel velit auctor aliquet. Aenean sollicitudin, lorem quis bibendum auctornisi elit consequat ipsum.

Working Hours

Monday > Friday: 5am > 5pm
Saturday: 9am > 1pm
Sunday: Closed
Latest News

Tel: + 32 (0)2.219.54.20

Arduinkaai /Quai aux Pierres de Taille 37/1 - Brussel

Follow Us

Umsetzung

Das Projekt Respectful Life wird in zwei Hauptphasen umgesetzt.

Zunächst wird das Pferdewohl an der Katholischen Universität Löwen untersucht. Die Erkenntnisse werden veröffentlicht. Der anfängliche Schwerpunkt liegt auf Südamerika. Die Wissenschaftler werden umfangreiche Felduntersuchungen vor Ort durchführen und Pferde und die Erzeugung von Pferdefleisch im Zeitverlauf, an verschiedenen Standorten und in verschiedenen Phasen des Herstellungsprozesses beobachten. Der zeitliche Horizont für diese Untersuchungen wird auf zweieinhalb bis drei Jahre geschätzt.

In einer zweiten Phase werden die Erkenntnisse des Forschungsprojekts genutzt, um die HoMeFe-Leitlinien zu aktualisieren.

Von Anfang an hat das Projekt weit verbreitete und aktive Begeisterung bei vielen Akteuren in der Pferdefleischindustrie geweckt. Das Projekt blickt mit Stolz auf die große Anzahl von Teilnehmern.

Zunächst wurde 2015 Argentinien besucht, um eine erste Bewertung des Pferdewohls in diesem Land zu erhalten. Der Zeitplan, die Agenda und die Ergebnisse sind hier nachzulesen.

Außerdem haben Febev und der Pferdefleischverband die HoMeFe-Leitlinien erarbeitet. Sie enthalten gute Praxis für das Wohl von Pferden, die für die Schlachtung bestimmt sind. Die Leitlinien sollen hohe und gleiche Standards für das Pferdewohl unter den Lieferanten sicherstellen. Die Leitlinien werden nach Bedarf anhand der veröffentlichten Ergebnisse des Forschungsprojekts Respectful Life geändert werden. Die HoMeFe-Leitlinien sind hier nachzulesen.